close
Macro photograph of generic codes on computer monitor. There are lots of code line. There is isometric view in the photo.

Nahed hat ja schon einen Überblick über die wirklich tolle Keynote bei der SharePoint Conference 2012 gegeben. Ich selbst bin das erste mal bei der SPC dabei und muss sagen dass ich wirklich stark beeindruckt bin. Besonders dass hier alles so reibungslos abgewickelt wird, und dass bei den Massen von Teilnehmern. Da kann sich so manche andere kleine Veranstaltung ein Beispiel daran nehmen Zwinkerndes Smiley.

Eine kurze Demo im Rahmen der Keynote hat mich als alten Webdesigner und leidgeprüften SharePoint Designer User besonders beeindruckt und daher wollte ich das selbst gleich mal ausprobieren. Es geht dabei um die Anpassung des SharePoint 2013 Layouts mit einem beliebigen HTML Editor. Also vom Grundgedanken her so wie es z.B. auch bei Typo3 üblich ist. Einfach ein HTML Template erstellen in dem dann Platzhalter Tags eingefügt werden in denen dann der SharePoint Content gerendert wird.

Klingt ja prinzipiell gut, aber ich glaub es immer erst wenn ich es selbst mal gesehen habe Zwinkerndes Smiley.Also Los:

Zuerst mal ein einfaches Template mittels Dreamweaver erzeugt (kann aber natürlich auch mit einem anderen Editor gemacht werden).

image

Das Layout kann jetzt nichts besonderes. Es gibt eine mittige Ausrichtung des Inhalts ab dem Ribbon und die Quick Navigation wird nach Rechts geschoben. Wie gesagt nicht wahnsinnig toll aber zum Veranschaulichen reicht’s.

Danach wird das Layout in die Masterpage Gallery hochgeladen.

image

Jetzt gehts ab in den Design Manager der in den Site Actions zu finden ist (aber nur wenn man vorher das Publishing Feature aktiviert hat). Unter Punkt 4 wählt man nun “Convert an HTML file to a SharePoint master page” aus und gibt dann sein HTML File in der Masterpage Gallery an.

image

Was nun passiert ist das SharePoint das HTML File erweitert und dort Platzhalter für den Content und für den Ribbon einfügt. Im Anschluss bekommt man eine Vorschau des Templates präsentiert. Was hier wichtig ist, ist der Link zu den Snippets auf der rechten oberen Seite.

image

Klickt man drauf öffnet sich eine Snippet Gallery aus der man dann die weiteren Elemente die eine SharePoint Seite so braucht rauskopieren kann. Damit aber nicht genug! Es gibt auch einen Editor mit dem die Snippets schon vorab verändert werden können, das spart Zeit Smiley. Also am besten das HTML File aus der Masterpage Gallery mit dem Explorer öffnen und dann mit dem Dreamweaver die weiteren benötigten Codezeilen der Snippets in die Platzhalter kopieren. Wichtig ist dass man dann das HTML File wieder publishen muss. NICHT die Masterpage publishen, das geht einfach nicht Zwinkerndes Smiley.

image

Schaut man sich nun die Vorschau an dann sieht man dass wir hier schon mal die Navigation verfügbar haben.

image

Nun muss man nur noch die Masterpage über die Site Settings umschalten und hat in wenigen Schritten ein fast fertiges Layout. Wie gesagt, hier wurde ja nur die Navigation verschoben und der Content mittig ausgerichtet, aber das hätte unter SharePoint 2010 sicher länger gedauert Zwinkerndes Smiley

image

Hoffe ich konnte einen kurzen Eindruck über eine Erweiterung von SharePoint 2013 geben und bin nun schon gespannt was am zweiten Tag so auf uns wartet.

LG
Markus Reisinger

Published: 13.11.2012 16:10

Source: New feed

Markus Reisinger

The author Markus Reisinger

Markus Reisinger ist leitender SharePoint Senior Berater und kann auf mehr als 14 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung, Webdesign und technisches IT-Consulting sowie Architekturberatung zurückblicken. Seit 2007 berät, implementiert und entwickelt er SharePoint-Lösungen. In seiner Funktion als leitender Berater ist Markus hauptverantwortlich für SharePoint-Kundenprojekte aus allen Segmenten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Mit seinem Team berät und entwickelt er heute SharePoint 2016 On-Premises Lösungen sowie hybride SharePoint Cloud-Applikationen und -Architekturen mit Office 365 SharePoint Online und Microsoft Azure IaaS/PasS.

Leave a Response