close

März 2014

AllgemeinDevelopment, CodingOn-PremisesSharePoint 2013Tool, Bot, App, Add-In

SharePoint 2013 App Modell – Hosting Möglichkeiten

In meinem letzten Blogbeitrag hab ich bereits angedeutet, dass es verschieden Möglichkeiten gibt SharePoint 2013 Apps zu hosten. Diesmal möchte ich eine kurze Zusammenfassung der Hosting Möglichkeiten geben. Das SharePoint App Model bietet drei Optionen, die man beim Entwickeln einer neuen SharePoint App bereits wissen sollte, da man sich in Visual Studio bei der Erstellung eines neuen Projekts dafür entscheiden muss.

SharePoint 2013 Bloglog, Visual Studio New project (HATAHET)

Die drei Möglichkeiten sind:

  1. Provider-hosted Apps
  2. Autohosted Apps
  3. SharePoint-hosted Apps

Remote Web

Um das besser zu verstehen, muss ich an dieser Stelle den Begriff Remote Web kurz erklären.

Das Remote Web bezeichnet einen Webserver, der außerhalb der SharePoint 2013 Farm Funktionalitäten für die App zur Verfügung stellt. Es kann nicht nur eigene komplexe Funktionalitäten zur Verfügung stellen, um in einer App verwendet zu werden, sondern es kann selbst auch über das Client Side Object Modell (CSOM) den SharePoint 2013 “anprogrammieren”. Die App, d.h. die Sub-Site, die im SharePoint die App repräsentiert, verwendet in so einem Fall Webseiten des Remote Webs als Startseite. Dies wird im App-Manifest als RemoteAppUrl hinterlegt. “~remoteAppUrl” ist ein dynamischer Token, der beim Entwickeln eine Erleichterung darstellt, da man nicht ständig die URL des Remote-Webservers eingeben muss.

mehr lesen
AllgemeinDevelopment, CodingHow-To, Tutorial, SzenarioMigration, UpgradeOn-PremisesSharePoint 2013

SharePoint 2013 DEV: Workflow Manager 1.0, Migrations Highlights

Body:

Eines der neuen Features in SharePoint 2013 ist der eigenständig arbeitende Workflow-Manager. Erst einmal installiert, was durchaus aufgrund von Permission-Aspekten trickreich sein kann, eröffnet der Workflow-Manager neue Möglichkeiten um hilfreiche Workflows in einer SharePoint-Umgebung anzulegen.

image

Möchte man nun eine Custom-Workflow-Action von SharePoint2010 auf SharePoint2013 migrieren, kann man das tun, indem man die Abwärtskompatibilität nutzt. Diese funktioniert Out-of-the-Box und schafft keine neuen Herausforderungen. Ganz im Gegenteil zu einer vollständigen Migration auf SharePoint2013.

SharePoint Designer und der neue Workflow-Manager sind aktuell scheinbar nicht auf Entwicklungen in diesem Bereich ausgelegt. Gründe dafür sind, dass Dlls der entwickelten Assembly und eine AllowedTypes.xml händisch in zwei Ordner des Workflow-Managers kopiert werden müssen. Ein Deployment integiert in das Hinzufügen einer Solution in eine SharePoint-Umgebung gibt es derzeit nicht.

Zudem gestaltet sich das Entwickeln sehr mühsam. Bei jedem Entwicklungslauf muss der Cache des SharePoint-Designers geleert werden, der über drei Position im File-System verteilt ist. Die Custom-Workflow-Action muss komplett neu im VS-Projekt angelegt werden und manchmal muss sogar das entsprechende Feature neu erstellt werden. Erschwerend hinzukommt, dass Fehlermeldungen rar aufscheinen.

Fazit für das Migrieren und Entwickeln von Custom-Workflow-Actions ist das Umsatteln auf Web-Services. Der neue Workflow-Manager bietet nämlich die Möglichkeit, genau diese aufzurufen. Deshalb heißt es für uns Abschiednehmen von Custom-Workflow-Actions und die neue Möglichkeit der Web-Services im Workflow-Bereich Willkommen zu heißen.

lg Georg

Published: 05.03.2014 07:18

Source: New feed

mehr lesen
AllgemeinKonfiguration, DeploymentOn-PremisesSharePoint 2013

Ankündigung: SharePoint 2013 Service Pack 1 released

Beitragsbild Follow your dreams

Letzte Woche hat Microsoft, wie angekündigt, das Service Pack 1 für SharePoint Server 2013 veröffentlicht. Wie immer enthält das Service Pack alle zuvor freigegebenen Cumulative Updates (seit Dezember 2013)

Positiv ist, dass man für die Installation des Service Packs das Public Update von März 2013 NICHT ! vorinstallieren muss. D.h. auf einer frischen RTM Installation kann man ab sofort gleich das Service Pack einspielen und muss nicht erst das PU installieren.

Als eine der wesentlichen Neuerungen, die mit dem Service Pack kommen, kann man wohl die Unterstützung für Windows Server 2012 R2 ansehen. Diese Betriebssystem
Version war ja bislang nicht für SharePoint 2013 supportet.

Bug Reports oder Regressionen sind derzeit noch keine bekannt.

Hier noch die Links zum KB Artikel bzw. direkt zum Download.

so long

Ernst  Zwinkerndes Smiley

Published: 03.03.2014 08:51

Source: New feed

mehr lesen