close

In SharePoint 2010 kann eine Liste bequem per Url-Parameter gefiltert werden. Ob mit

FieldField1=MusterFieldName&FieldValue1=MusterValue
FieldName=MusterFieldName&FieldMultiValue=MusterValue1;MusterValue2

können schnell Filterergebnisse erzielt werden. Zusätzlich kann mit “FilterOp1” ein Operator gesetzt werden, um nicht nur Equal sondern auch “StartsWith”, “Contains” oder andere Filteroptionen umzusetzen.

In SharePoint 2013 funktioniert diese Filterung noch immer, allerdings nur solange bis man mehr Items in der Liste hat, als auf eine Seite passen. Dann nämlich kann geblättert werden und “FilterOp1” funktioniert nicht mehr.

Versuche, diese Option mit anderen Url-Filtern umzusetzen, scheitern. Also greift man auf Tricks wie das Anlegen von “Calculated Fields” zurück, um auf diese mit “Equal” zu filtern. Allerdings scheitert Url-Filterung bei “Calculated Fields” komplett.

Eine mögliche Lösung ist ein “List Event Receiver”. Dieser wird an die Liste gehängt und befüllt ein “Hidden Field” mit Werten, mit Hilfe derer auf “Equal” gefiltert werden kann. Ob das allerdings noch bequem ist, sei dahingestellt.

Published: 16.07.2014 10:57

Source: New feed

Georg Selig

The author Georg Selig

Georg Selig hat sein Informatik-Studium an der TU-Wien im Jahr 2008 abgeschlossen und ist als SharePoint Senior Developer tätig. Georg bringt mehr als 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung mit Fokus auf Microsoft .net-Sprachen mit. Heute arbeitet er in einem SharePoint Development Team im Bereich der SharePoint Add-On und SharePoint Produktentwicklung in einem Wiener SharePoint und Office 365 Beratungsunternehmen. Im Zuge seiner Arbeit wurden von ihm Produkte für SharePoint 2010, SharePoint 2013, SharePoint 2016 und Office 365 SharePoint Online ins Leben gerufen. Heute beschäftigt sich Georg mit der Erstellung von hybriden Softwareprodukten (Development) für SharePoint 2016, SharePoint Online mit und ohne Azure (PaaS).

Leave a Response