close
beirragsbild-loesung-tipp-erste-schritte-beratung-weg-1800×1200

Wie vielleicht viele wissen, fand am 11.11.2017 der SharePoint Saturday in Wien statt. Leider konnten wir an diesem Spektakel nicht teilnehmen. Johannes Linder von dox42, einer unserer Partner, war am SPS Vienna als Speaker vertreten und hatte somit die Möglichkeit zum Austausch mit einigen SharePoint Experten.

Im Rahmen seines Vortrags konnte er neben technischen Neuerungen rund um Office 365 auch die neue Version von dox42 vorstellen. Für alle die es ebenfalls nicht geschafft haben beim SharePoint Saturday in Wien vorbeizuschauen habe ich Johannes befragt wie es denn so war und natürlich auch welche neuen Features wir nun mit der neuen dox42 Version nutzen können.

Hallo Johannes! Erzähl mal, wie war der diesjährige SharePoint Saturday?

Servus Alex! Ja was soll ich sagen – Der SharePoint Saturday schloss sozusagen an das Mindeset der ESPC in Wien letztes Jahr an. Auch hier drehte sich alles rund um die Microsoft Cloud und den dort zur Verfügung stehenden Features. Ich konnte viele spannende Erkenntnisse rund um Microsoft Flow, PowerApps, Bots, Teams und dem SharePoint Framework (SPFx) mitnehmen.

Die Microsoft Cloud ist ja immer mehr in aller Munde. Ist das Thema Cloud bei Deinen Kunden denn eigentlich auch schon richtig spruchreif?

In unserem Kundenumfeld sind beide Varianten sehr verbreitet, wobei es auch viele Hybride Szenarien gibt – also eine Kombination von On Premise und Cloud. Das ermöglicht zum einen eine schrittweise Annäherung der Cloud bei gleichzeitiger Nutzung von On Premise Services. Eine der großen Herausforderungen in diesem Zusammenhang ist dabei das Thema Security. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die mit Mai 2018 in Kraft tritt, bestätigt die Relevanz des Themas zusätzlich.

Das stimmt, der Datenschutz wird, zum Glück, ein immer häufigeres und wichtigeres Thema in den Unternehmen. Wie können wir hier unsere Kunden mit dox42 dabei unterstützen die GDPR einzuhalten?

Mit der neuen Version von dox42 haben wir einen wichtigen Schritt in Richtung Security in der Cloud gemacht. Die Kunden haben nun die Möglichkeit dox42 in die Office 365 Welt mittels impersonation durch Azure Active Directory vollumfänglich zu integrieren. Diese neuen Funktionalitäten sind natürlich sowohl in Dynamics 365, als auch in Office 365 möglich. Durch Azure AD Verbindungen sind diese Features auch in Hybriden Szenarien einsetzbar.

Das hört sich sehr spannend an Johannes! Freue mich schon auf unser erstes HandsOn. Danke für das Interview. Jetzt bleibt mir nur noch Dir schöne Feiertage zu wünschen 🙂

Ja sehr gerne Alex! Dir auch schöne und erholsame Feiertage!

Sollten Sie Interesse an einem Vorort Termin haben um dox42 live in Aktion zu sehen, oder allgemein Fragen zur automatisierten Dokumentengenerierung haben können Sie mich gerne Kontaktieren.

Ihr Alexander Grill
alexander@hatahet.eu

 

Tags : Azuredox42Office365
Alexander Grill

The author Alexander Grill

Alexander Grill ist als SharePoint Senior Berater tätig und bringt über 7 Jahre Erfahrung im IT Umfeld mit. Seit zwei Jahren berät er Mittelstands- sowie Großkunden und setzt dort Business Lösungen zur Prozessoptimierung mit der Unterstützung von Office 365 und SharePoint um. Abseits dem täglichen Geschäft hat Alexander sich ganz der Produktivitätssteigerung, Weiter- und Neuentwicklung neuer Kollaborationsoberflächen im Bereich Projektmanagement, Projektcontrolling und Sales verschrieben.

Leave a Response