close
beitragsbild-sport-sommer-spass-sprung-wow-sensation-1800×1200

Jeder kennt das Problem: man hat beim letzten Firmen-Event unzählige Fotos mit der digitalen Spiegelreflexkamera gemacht. Diese sind allesamt pro Bild mit mindest 25 Megapixel aufgelöst und dementsprechend groß (von der Auflösung und vom Speicherbedarf). Dass das eigentlich für das Herzeigen im Browser zur groß ist, ist auch klar. Um die Bilder automatisch beim Hochladen schon runterzurechnen, bieten wir eine feine Lösung an, die das übernimmt. Den HATAHET Must-Have Picture Resizer für SharePoint 2016 (On-premises).

Funktionsweise

Technisch betrachtet handelt es sich dabei um einen asynchronen Eventreceiver, der automatisch das hoch geladene Bild in einer Bildbibliothek entgegennimmt und gemäß den definierten Vorgaben/Einstellungen verkleinert. Das Original wird dabei nicht mehr gespeichert, sondern nur mehr die verkleinerte Version davon.

HINWEIS: Natürlich sollte man auf die Versionierung innerhalb dieser Bibliothek verzichten, da sonst das Originalbild zuerst gespeichert wird und danach die verkleinerte Version zusätzlich angefügt wird. Dadurch sind dann beide Versionen vorhanden, was dazu führt, dass auch mehr Speicherplatz verbraucht wird (nämlich  Originals + verkleinerten Version).

Außerdem sollte man auch beachten, dass es bei Bildbibliotheken, die bereits implementierte Eventreceiver verwenden, zu ungewollte Nebeneffekte kommen kann. Daher ist in so einem Fall meine Empfehlung, diese Lösung in dieser Konstellation einfach zu testen. Testlizenzen können bei HATAHET natürlich auch bezogen werden.

Das Feature, das nach der Installation vorhanden ist, findet man in den Website Features und kann dort aktiviert werden. Benötigt man die Lösung also auf mehreren Websites innerhalb einer Site Collection, muss dieses für jede Website extra aktiviert werden.

Einstellmöglichkeiten

Nach der Aktivierung findet man in allen Bildbibliotheken unter Einstellungen einen neuen Menüpunkt.

Darin befinden sich folgende Einstellmöglichkeiten 

Die Einstellungen sind eigentlich selbsterklärend. Die wichtigste ist natürlich die Einstellung für „Aktivierung“. Erst wenn darin die Option „Ja“ aktiviert wurde, ist der Picture Resizer auch tatsächlich aktiv. Die Einstellung „Seitenverhältnis“ ermöglicht es, dass das Seitenverhältnis des Originalbildes auf die verkleinerte Version übertragen wird. Ist hier „Ja“ aktiviert hat dies auch eine Auswirkung auf die Breiten- und Höhenangabe. D.h. ist die sogenannte „Aspect Ratio“ des Orignals nicht 1:1 auf die vorgegebenen Einstellung von „Breite in px“ bzw. „Höhe in px“ übertragbar, so kann es sein, dass hier einer der beiden Werte im verkleinerten Bild kleiner ist. Nachfolgende Abbildung soll dies zeigen. Die Einstellungen gelten natürlich nur für diese Bildbibliothek. Das ist sehr gut, denn eine zweite Bildbibliothek hat vielleicht andere Einstellungen und so kann für unterschiedliche Bildbibliotheken die Einstellungen separat gewartet werden.

Das Seitenverhältnis des Originalbildes ist 3:2, das Seitenverhältnis der Vorgabe ist 4:3, daher resultiert die Größe des verkleinerten Bildes in 1024 x 683 px.

HINWEIS: Wenn die Settings des Picture Resizers im Nachhinein geändert werden, hat dies keine Auswirkung auf die bestehenden Bilder, sondern nur für Bilder, die danach hochgeladen werden.

Eine wichtige Information, noch – die Lösung unterstützt folgende Bildtypen:

  • jpg
  • png
  • bmp

Wichtige Notiz am Rande, es können natürlich die Bilder per Drag & Drop in die Bibliothek hochgeladen (= SharePoint Standard) werden, was demzufolge einem „Batch-Verkleinern“ der Bilder gleich kommt.

Fazit

Die Lösung hilft, Bilder automatisch runter zu rechnen, ohne dass man zuvor Adobe Photoshop Lightroom oder andere ähnliche Produkte verwenden muss. Angenehmer Zusatzeffekt ist, dass die Bildbibliothek auch schön kompakt und klein bleibt. Die Bilder können auch viel schneller geladen und im Browser angezeigt werden. Falls der eine oder andere genau so eine Lösung sucht, bitte bei uns melden. Wie man uns erreicht, findet man auf der HATAHET Homepage.

🙂

 

Tags : HATAHET Must-Have Picture Resizer
Michael König

The author Michael König

Michael König ist leidenschaftlicher Informatiker. Er ist bei HATAHET als Leiter der Abteilung Development Solutions sowie als Lead Developer und Application Architekt tätig. Herr König bringt 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung und im IT-Consulting mit. Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich Herr König intensiv mit den Microsoft SharePoint Technologien und ist in diesem Segment vorrangig auf die Software-Entwicklung, Erweiterung und Individualisierung von SharePoint spezialisiert. Heute beschäftigt er sich mit den neuen Möglichkeiten von SharePoint Online und On-Premises, Office 365 und Microsoft Azure. Die Themen Bots, Cognitive Services und Machine Learning auf Basis von Microsoft Technologien gehören hier ebenfalls dazu.

Leave a Response