close

SharePoint AddIns starteten vor einigen Jahren mit drei Varianten: SharePoint AddIns, Autohosted AddIns und Provider-hosted AddIns. Im Laufe der Zeit bewährte sich allerdings nur das Provider-hosted AddIns. Trotzdem Provider-hosted AddIns schon zu älteren Generation im Bereich SharePoint Online zählen, können viele Anwendungsfälle immer noch durch diese bereits solide verwendbaren AddIns abgedeckt werden. Erwähnenswert ist auch, dass sie mittlerweile komfortabel mit MS Graph benutzt werden können.

Anwendungen

Im Bereich SharePoint sind Provider-hosted AddIns noch immer die flexibelste Variante um Anforderungen umzusetzen. Jedoch gibt es für viele Problemstellungen mittlerweile auch andere sehr gute Lösungen, die man zuvor in Betracht ziehen sollte.

WebApps sollten hier als erste erwähnt werden. Sie bilden wie auch Provider-hosted AddIns Web Services ab, sind aber allgemeiner und nicht an den SharePoint Kontext gebunden. Damit sind sie besser in allen Bereichen, in denen nicht SharePoint im Vordergrund stehen bzw. Provider-hosted AddIns besser im SharePoint Context.

Logic Apps und Power Apps sind ebenfalls mittlerweile mächtige Tools um Standardanforderungen schnell und ohne viel Developmentaufwand umzusetzen. Sie sind auch durch eigene Module erweiterbar. Vor allem zum Prototypen sind sie hervorragend geeignet. Umsteigen auf ein weit aufwendigeres Provider-hosted AddIn ist später immer noch möglich. Zu erwähnen wäre hier, dass sie im Betrieb teurer sind.

Aufgrund dieser Möglichkeiten sollten zuvor abgeklärt werden, was wirklich notwendig ist und welche der genannten Lösungen die brauchbarste ist.

Authentifizierung

Die Authentifizierung ist einer der schwierigsten Punkte, die es bei einer Provider-hosted App mit angebundenem MS Graph zu bewältigen gilt. Lange Zeit galt ADAL als die beste Wahl, was aber mittlerweile durch die zweite Generation v2.0 MSAL abgelöst wurde. Dieses ist bedeutend besser wenn SharePoint und MS Graph gleichzeitig verwendet werden, da die neue Generation Single Authentication über Scopes besser unterstützt und auch persönliche Accounts mitnimmt.

MSDN: ADAL vs. MSAL

Developer: ADAL vs. MSAL

Development

Die Entwicklung von Provider-hosted AddIns verwendet mittlerweile hauptsächlich MVC Pattern und React. Die Verwendung von MS Graph erfolgt meist über den entsprechenden Client, kann aber auch über einen HttpCall durchgeführt werden. Im Bereich Development sagen Beispiele meist bedeutend mehr als nur eine Beschreibung der Inhalt, weshalb die folgenden Urls genau zu solchen Beispielen führen. Diese helfen bei der Umsetzung der eigenen Anforderungen. Leider hinkt die Dokumentation für Developer der API ihrer Implementierung hinterher, deshalb werden hier oft Anpassungen notwendig.

Beispiel Setup

Beispiel MVC & MS Graph

Beispiel MVC & MS Graph 2

Beispiel MVC & MS Graph 3

Entwicklung

Im Folgenden finden sich zur Vollständigkeit noch ein paar Links, welche Weg beschreiben, den SharePoint AddIns bis heute zurückgelegt haben.

MSDN: SharePoint AddIns

Architecture Models for SharePoint Provider-hosted AddIns

Georg Selig

The author Georg Selig

Georg Selig hat sein Informatik-Studium an der TU-Wien im Jahr 2008 abgeschlossen und ist als SharePoint Senior Developer tätig. Herr Selig bringt mehr als 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung mit Fokus auf Microsoft .net-Sprachen mit. Heute arbeitet er in einem SharePoint Development Team im Bereich der SharePoint Add-On und SharePoint Produkt Entwicklung in einem Wiener SharePoint und Office 365 Beratungsunternehmen. Im Zuge seiner Arbeit wurden von ihm Produkte für SharePoint 2010, SharePoint 2013, SharePoint 2016 und Office 365 SharePoint Online ins Leben gerufen. Heute beschäftigt sich Georg im Bereich der Erstellung von hybriden Software Produkten (Development) für SharePoint 2016, SharePoint Online mit und ohne Azure (PaaS).

Leave a Response