close

Was wäre die Welt ohne Bild und Ton?

Wir alle nutzen täglich Videoportale. Es ist völlig normal, sich mit Bild und Ton entweder abends vor der Kiste beschallen zu lassen bzw. sich mit Videos zu informieren und zu lernen. Was wäre die Welt ohne Bild und Ton? Idealerweise stehen solche Funktionen auch am digitalen Arbeitsplatz integriert zur Verfügung – also um sich informieren und lernen zu können (sich von der Kiste beschallen zu lassen ist dann wohl doch nicht so ganz ein “Business-Case” *grins*).

Nach mehreren sehr holprigen Gehversuchen in diesem Bereich, hat der Hersteller nun endlich etwas sehr Brauchbares geschaffen, das jedem digitalen Arbeitsplatz eigentlich nicht mehr fehlen darf. Office 365 Stream ist das Videoportal, welches nun endlich jene Möglichkeiten bietet, die man sich auch erwartet.

Das Videoportal für den digitalen Arbeiter!

Haben Sie schon, oder wollen Sie erst?

Wenn Sie also nichts in Ihrem Office 365 gemacht haben und die entsprechenden Lizenzen erworben haben, steht Ihnen Office 365 Stream bereits zur Verfügung, vielleicht sogar ohne, dass Ihnen das so richtig bewusst war!

Wer so schlau war und die Funktionalität mal vorsichtshalber deaktiviert hat und jetzt bewusst und sinnvoll geplant Office 365 Stream nutzen will, kann dieses im Office 365 Admin Center für die entsprechenden User aktivieren. Bei allen anderen kann es sein, dass hier schon ungeplanterweise “Dinge” passiert sind* – vielleicht müssen Sie also vorher noch “aufräumen”.

*HINWEIS: Fairerweise muss man sagen, dass Office 365 prinzipiell so frech ist und Dinge mal zur Verfügung stellt. Man muss sich selbst darum kümmern, wenn man eine Funktion noch nicht verwenden will, weil man sich zum Beispiel noch nicht damit beschäftigt hat. Besser wäre meiner Meinung nach eine “deactivated first”-Strategie bei den Funktionen.

Herzlich Willkommen Microsoft Stream!

Hier hat Microsoft seine Hausaufgaben gemacht, wie ich persönlich empfinde. Vor allem die Stream Welcome Seite spricht mich an und bietet mir auch gleich die wichtigsten Funktionen auf einen Blick. Wie man es sich bei einem Videoportal eben erwarten würde, nur dass es sich hier um ein Enterprise Videoportal handelt.

Über eine eigene Menüleiste stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Des Weiteren kann man hier auch direkt nach Videos suchen oder in das Video-Suchportal wechseln (Such-Symbol). Sehr attraktiv platziert ist der Trend-Slider, der jene Videos anzeigt, die in Ihrem Unternehmen gerade “angesagt” sind. 

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit Mitarbeiter zum Videoportal einzuladen, die dann benachrichtigt werden, dass es dieses Videoportal gibt – auch sehr nett. Der “Meine angesehen Videos”Bereich zeigt die letzten Videos, die man sich angesehen hat und ermöglicht auch nach weiteren Videos zu suchen (Video Suchportal).

Wer gut navigiert, findet sich besser zurecht!

Die Menüleiste (Navigation) steht in Stream immer zur Verfügung und bietet aktuell* die folgenden Möglichkeiten:

Wer gezielt Videos, Video-Kanäle (= Channels), nach Personen die Videos hochgeladen haben oder nach Videos in Gruppen (= Office 365-Gruppen oder Microsoft Teams mit aktivierter Office 365-Gruppe) suchen will, ist mit dem Menüpunkt “Discover” (Entdecken) gut bedient. Das ganze aus der “Ich”-Perspektive gibt es im Menüpunkt “My Content” (Mein Inhalt) inkl. meiner bereits angesehenen Videos (= Watchlist). Zu guter Letzt kann man hier dann auch nach Videos suchen.

*HINWEIS: Office 365-Funktionen können sich täglich ändern, man sollte sich also unbedingt vor allem damit beschäftigen, was so auf der Office 365 Roadmap steht und dann am besten auch berücksichtigen. Viele Firmen erfahren Änderungen oft erst über Benutzer, das sollte so eigentlich nicht sein.

Ein Video kommt selten alleine, eine gute Suche kann helfen!

Hinter den oben angeführten Menüpunkten “Discover” und “My Content” steckt folgendes Detail: Die Videoübersicht mit zahlreichen Such-Einschränkungsoptionen. Ganz oben findet man hier wieder die allgemeinen Filteroptionen, darunter ein Suchtext-Feld und verschiedene Optionen zur Sortierung (z.B. nach Relevanz, Trends, Likes usw.).

Das Videoergebnis wird dabei in einer Webtabelle sehr übersichtlich mit den entsprechenden Details (=vVideoeigenschaften) dargestellt. Neben Statistikinformationen zu den gelisteten Videos stehen im Bereich Actions (ganz linke Spalte) verschiedene “Actions” zur Verfügung – also Funktionen, die man hier mit einem “OneClick” zu einem Video ausführen kann. Sehr praktisch, wenn man weiß, was man will. Ansonsten kann man das gewünschte Video einfach anklicken.

Video schauen wie auf YouTube nur in der Firma!

Ja, YouTube hat der Welt gezeigt, wie es geht und alle machen es nach. Sehr gut für alle, die sich für Office 365 entschieden haben und nach einem integrierten “YouTube” für die Firma intern gesucht haben. Hier können Sie sich selbst ein Bild machen, die Funktionen sind selbsterklärend, nicht zuletzt weil es eben den typischen Videoportalen nachempfunden wurde. Schaut gut aus!

Verschiedene Möglichkeiten stehen hier bereit, also Dinge wie Kommentare zum Video, Likes, zur Watchlist hinzufügen aber auch die Möglichkeit das Video zu teilen (aktuell nur für “autorisierte” Nutzer, also die einen Office 365-Account besitzen und authentifiziert sind). Weiter kann man verschiedene Einstellungen (= Settings) vornehmen, wie zum Beispiel in den Theatermodus zu schalten. Natürlich gibt es auch einen “Embedded-Code” für ein Office 365 Stream Video.

Künstliche Intelligenz erstellt Video-Untertitel, echt jetzt!

Wer Videos vollautomatisch mit einem Untertitel versehen will, kann dies mit Office 365 Stream Realität werden lassen. Man kann bei einem Video einfach angeben, dass ein Untertitel erstellt werden soll und siehe da, eine künstliche Intelligenz hat diese Aufgabe übernommen.

Leider aktuell nur für englische und spanische Videos möglich, aber dennoch, irgendwie schon beeindruckend. Maschinen lernen und übernehmen Tätigkeiten – ein sehr schönes Beispiel, wie ich persönlich empfinde.

Die digitale Theaterbühne für Videos wird zum Erlebnis!

Man kann sich Videos auch im Theatermodus (oder Vollbildmodus) ansehen, selbstverständlich – das sieht dann so aus:

Ihrer digitalen Theaterbühne für Videos steht somit (fast) nichts mehr im Wege. Warum fast?

Fazit: Kann was!

Man sollte die Einführung eines Videoportals in einem Unternehmen unbedingt planen und sich überlegen, mit welchen Inhalten man starten will, was das Ziel des Videoportals sein soll und vor allem wie man es füttert, nur so kann man den besten Nutzen daraus ziehen.

Office 365 Stream bietet dafür eine sehr gute Technologie-Basis mit vielen nützlichen (auch künstlich intelligenten) Funktionen und einem einfachen Benutzerinterface, das jeder sofort versteht – dank des “YouTube-Effekts”.

 

Nahed Hatahet

The author Nahed Hatahet

Nahed Hatahet ist Gründer und Geschäftsführer eines Wiener IT-Beratungsunternehmens und Produktivitätsberater. Seit 2010 informiert er im Netz über SharePoint in Blogbeiträgen auf seinen Blogs, die heute alle in www.sharepoint.at vereint sind. Nahed bringt mehr als 23 Jahre Berufserfahrung in der strategischen Beratung und Realisierung von IT-Produktivitätslösungen ein und betreut aktuell mit seinem Unternehmen und Team zahlreiche Groß- und Mittelstandskunden-Projekte im nationalen und internationalen SharePoint- und Office 365-Umfeld. Er engagiert sich bereits seit der Geburt von SharePoint mit diesen Technologien und konnte sich als Produktivitätsexperte im SharePoint-, Office 365- und Azure-Umfeld einen Namen machen. Nahed ist bekannt für seine Technologieleidenschaft, die bei Gesprächen und seinen Vorträgen auch schon mal zu spüren ist.

Leave a Response