close

Dezember 2018

How-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365Office ClientOffice OnlineOn-PremisesSharePoint Online

OneDrive for Business Dokumente öffnen sich am Client nur mehr read-only!

Es gibt eine OneDrive Limitation, die uns das Arbeiten in letzter Zeit recht erschwert und die ich euch gerne näher erläutern möchte.

Wenn ihr eine SharePoint Online Dokumentenbibliothek mittels OneDrive for Business synchronisiert und dort eingestellt habt, dass die Benutzer das Dokumente zum Bearbeiten auschecken müssen, öffnet sich das Dokument über im OneDrive im Client immer read-only. Es kann natürlich über den Client auch nicht ein- oder ausgecheckt werden.

Es gibt dafür aber von Microsoft vorgeschlagene Workarounds, die mehr oder weniger brauchbar sind:

  1. Die Funktion „Auschecken erforderlich“ deaktivieren (oft nicht praktikabel)
  2. Deaktiviere im OneDrive Client unter Einstellung im Tab „Office“ die Option: Office-Dateien, dich ich öffne, mit Office 2016 synchronisieren. Danach funktioniert Co-Authoring nicht mehr für Dateien, die aus einem lokalen synchronisierten Ordner geöffnet werden. Aber Co-Authoring funktioniert noch für alle Dateien, die man online öffnet.
    Hier gibt es Infos zu einer Gruppenrichtlinie zum zentralen konfigurieren der Einstellung für den OneDrive Client: https://support.office.com/en-us/article/Use-Group-Policy-to-control-OneDrive-sync-client-settings-0ecb2cf5-8882-42b3-a6e9-be6bda30899c#enableallocsiclients

Microsoft hat die Limitation seit einiger Zeit auch schon erkannt und im Entwickler Backlog. Hoffentlich wird sie in naher Zukunft aufgehoben.

mehr lesen
AllgemeinCloudCollaboration, ProduktivitätDevelopment, CodingHow-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365On-PremisesSharePoint 2019SharePoint Online

Formatieren von Ansichten in modernen SharePoint-Listen und -Bibliotheken

Ein guter Grund die modernen Möglichkeiten von Office 365 SharePoint Online und SharePoint 2019 Server zu nutzen, sind u.a. die neuen Formatierungsoptionen für SharePoint-Listen und -Bibliotheken. So lassen sich die verschiedenen Ansichten nun sehr einfach über JSON formatieren – auch wenn man über JSON nicht viel wissen muss, kann man damit sehr viel erreichen. Also wer wenig über JSON weiß, kann trotzdem beruhigt weiter lesen.

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinAzureKünstliche IntelligenzOffice 365Tool, Bot, App, Add-InVeranstaltung, Event, Konferenz

People. Code. AI – WeAreDevelopers AI Conference in Wien

Der WeAreDeveopers AI Congress Vienna startet mit großem Besucherandrang

Das hätte sich das Haus Habsburg nicht träumen lassen, dass sich im imposanten Festsaaltrakt der Hofburg die Nerds des 21ten Jahrhunderts treffen. Sie trafen sich um zu zeigen, was natürliche Intelligenz und künstliche Intelligenz in unserer Gegenwart können, was sie für die Zukunft versprechen und auch, was sie noch an Hürden zu nehmen haben.

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinAnalytics, Auswertung, Statistik

SSAS Data Mining – Association Rules

Im vorigen Blogeintrag SSAS Data Mining – Clustering wurde die prinzipielle Vorgangsweise mittels SQL Server Analysis Data Mining vorgestellt. Auf die Data Mining Ziele und Interpretation der Ergebnisse wurde jedoch nur sporadisch eingegangen. Deshalb wird dieses Mal der Fokus auf die Charakteristiken des Datensatzes, deren Aufbereitung, sowie die Evaluierung der Resultate gelegt.

 

Datensatz

Der zu analysierende Datensatz enthält Zuordnungen von Benutzern zu Gruppen.

Hier zu erwähnen ist, dass die Gruppenzuordnungen von zwei Systemen mit derselben Benutzerbasis zusammengeführt worden sind. Dementsprechend hoch ist die Anzahl an Gruppen, welche möglicherweise redundant vorhanden sind. Daher ist das Ziel mittels Data Mining zu analysieren, welche Gruppen zusammengeführt werden können. Die Datenstruktur ist jedoch für Data Mining ungeeignet, da die Relationen über mehrere Zeilen verteilt sind. Eine Transformation der Daten in folgende Form ist notwendig.

Für jeden Benutzer gibt es nur noch einen Eintrag, und jede Gruppe wird als Spalte dargestellt.

(mehr …)

mehr lesen