close

Produkte

AllgemeinAzureInterviewOffice 365Veranstaltung, Event, Konferenz

Interview – Global Azure Bootcamp 2019

Am 27. April 2019 findet in Linz wieder das Global Azure Bootcamp statt. Wir von HATAHET sind auch wieder mit dabei und freuen uns schon. Und das gleich in zweifacher Hinsicht, einmal als HATAHET wie man uns kennt, und dieses Jahr auch als HATAHET AI Division.

Zu diesem Anlass nutzen wir gerne die Gelegenheit einige Worte mit Rainer Stropek, dem Organisator des Global Azure Bootcamps 2019 Österreich sowie CEO der software architects GmbH, auszutauschen.

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinAzureCloudDevelopment, CodingOffice 365SharePoint Online

Microsoft Planner – Plan-übergreifende Aufgaben auf einem Blick

Wir verwenden Planner exzessiv, um unsere Aufgaben für die diversen Kundenprojekte zu planen. Soweit so gut. Das Problem ist aber, dass man im Moment keine Chance hat, über alle Pläne übergreifend die Tasks auf einen Blick zu bekommen und auch zu bearbeiten. Zwar kann ich die Tasks, die mir zugeordnet sind komfortable über die Planner Website bearbeiten, aber jene die ich erstellt habe und anderen Kollegen zugewiesen habe, sehe ich leider nicht mehr.

Kennen Sie das? 😉

Ist das wirklich so, oder können wir uns da vielleicht mit ein paar Eingriffen helfen?

(mehr …)

mehr lesen
AzureAzure FunctionsCollaboration, ProduktivitätDeep LearningDigitaler ArbeitsplatzKünstliche IntelligenzMachine LearningOffice 365Software BotsVeranstaltung, Event, Konferenz

„Artificial Intelligence für den modernen Arbeitsplatz, eine Transformation zur Arbeitskultur der Zukunft.“

VÖSI Branchentalk 2019 | HATAHET Team

Der Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI) widmete seinen Branchentalk 2019 der digitalen Arbeitskultur der Zukunft. Wir von HATAHET waren mit dabei! (mehr …)

mehr lesen
AllgemeinSharePoint Online

Modern Pages Erweiterungen für SharePoint Online

In noch nicht allzu langer Vergangenheit waren hübsche SharePoint Seiten nur mit recht hohem Aufwand zu erstellen. Seit es die Modern Pages in Office 365 und SharePoint 2019 gibt braucht sich SharePoint nicht mehr so bald vor WordPress & Co. verstecken. Mit diesem neuen technologischen Ansatz kann man recht schnell ansehnliche Seiten erstellen, ohne zuvor eine mehrtägige Schulung absolvieren zu müssen.

Ich durfte dazu schon im Rahmen unseres Abendevents bei ETC im letzten November einen Teil meines Vortrags verwenden um euch diese neuen Seiten vorzustellen. Damals hatte Microsoft für Ende November noch einige Erweiterungen versprochen. Auf manche wartet man jedoch noch heute 🙂 . Aber ein paar von den Neuerungen haben in den letzten Wochen „Einzug gehalten“ und ich freue mich euch die neuen Features vorstellen zu dürfen.

Anpassbarer Titel Bereich.

Bisher gab es nur ein Layout für den Titel Bereich welches immer ein Bild in einem sehr schmalen Landscape Format beinhaltete für das manchmal nur schwer ein passendes Bild, oder Bildausschnitt gefunden werden konnte. Und es gibt ja auch News die nicht unbedingt eines Bildes bedürfen. Aber, ab sofort kann man zwischen vier verschiedenen Header Formatierungen umschalten.

Bild und Titel – Der Klassiker:


Einfach – Simple Darstellung ohne Bild:


Farbblock – Mit großem Bild und Textblock, aber mit beschränkter Zeichenanzahl beim Titel, wie man am abgeschnittenen Text sieht:


Überlappung – Hier ragt der Titel wie ein Karteireiter in das Bild. Eine Variante die man öfters bei News-Portalen findet.

Und für jedes Layout gibt es dann noch die Option den Titel Text nach links oder zentriert auszurichten, wie man am besten beim Layout Farbblock sieht.

Zuletzt kann man dann auch noch einen Textblock oberhalb des Titels anzeigen lassen. Um wie in unserem Fall das Datum eines Webinars anzuzeigen (nur als Beispiel).

Mit diesen vier Varianten und den Ausrichtungen hat man schon mehr Möglichkeiten das Layout des Headers zu beeinflussen und damit dem Leser etwas Abwechslung zu bieten.

Hintergrundfarben für Abschnitte

Bisher war der Hintergrund einer Modern Page immer einfärbig. Was bei längeren Texten dann doch recht langweilig war. Jetzt kann man aber unter vier verschiedenen Farben auswählen, die sich am Design der Site orientieren. Leider ist es nicht möglich die Farbe frei zu wählen, aber so bleibt einem wenigsten die Qual der Wahl erspart 😉 . Auf jeden Fall ist es damit möglich die Aufmerksamkeit des Lesers auf einen bestimmten Text zu lenken.

Individuelle Seiten Thumbnails und Beschreibungen

Unter den Seitendetails können Editoren bei Bedarf ein Thumbnail Bild angeben das sich vom Header unterscheidet. Des Weiteren kann auch die Beschreibung individuell verwaltet werden. Bild und Beschreibung werden dann bei Suchergebnissen, Highlighted Content WebParts, uvm. angezeigt.

Ich denke dass die Neuerungen allesamt einen großen Schritt in die richtige Richtung gehen und Redakteuren einen Mehrwert bieten. Und ich hoffe auf baldige Veröffentlichung von weiteren Features die ich für euch testen darf 🙂 .

LG
Markus

mehr lesen
Automation, Workflow, Self ServiceAzureCloudKünstliche IntelligenzMust-HaveProdukteSharePoint Online

Produkt: Intelligenter Picture-Resizer für Office 365 integriert kognitive AI Dienste

Der neue Picture-Resizer für Office 365 bietet auf der einen Seite die Möglichkeit Bilder zu verkleinern und auf der anderen Seite den Informationsgehalt von Bildern in Form von Tags zu speichern. Dadurch stellt dieser ein praktisches Tool für Unternehmen dar, die automatisiert Bilder verarbeiten wollen. Es werden Bilder automatisiert in einer gewählten Größe in Bibliotheken abgelegt und zusätzlich mit automatisch erzeugten Metadaten erweitert.

(mehr …)
mehr lesen
How-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365Office ClientOffice OnlineOn-PremisesSharePoint Online

OneDrive for Business Dokumente öffnen sich am Client nur mehr read-only!

Es gibt eine OneDrive Limitation, die uns das Arbeiten in letzter Zeit recht erschwert und die ich euch gerne näher erläutern möchte.

Wenn ihr eine SharePoint Online Dokumentenbibliothek mittels OneDrive for Business synchronisiert und dort eingestellt habt, dass die Benutzer das Dokumente zum Bearbeiten auschecken müssen, öffnet sich das Dokument über im OneDrive im Client immer read-only. Es kann natürlich über den Client auch nicht ein- oder ausgecheckt werden.

Es gibt dafür aber von Microsoft vorgeschlagene Workarounds, die mehr oder weniger brauchbar sind:

  1. Die Funktion „Auschecken erforderlich“ deaktivieren (oft nicht praktikabel)
  2. Deaktiviere im OneDrive Client unter Einstellung im Tab „Office“ die Option: Office-Dateien, dich ich öffne, mit Office 2016 synchronisieren. Danach funktioniert Co-Authoring nicht mehr für Dateien, die aus einem lokalen synchronisierten Ordner geöffnet werden. Aber Co-Authoring funktioniert noch für alle Dateien, die man online öffnet.
    Hier gibt es Infos zu einer Gruppenrichtlinie zum zentralen konfigurieren der Einstellung für den OneDrive Client: https://support.office.com/en-us/article/Use-Group-Policy-to-control-OneDrive-sync-client-settings-0ecb2cf5-8882-42b3-a6e9-be6bda30899c#enableallocsiclients

Microsoft hat die Limitation seit einiger Zeit auch schon erkannt und im Entwickler Backlog. Hoffentlich wird sie in naher Zukunft aufgehoben.

mehr lesen
1 2 3 20
Page 1 of 20