close

On-Premises

How-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365Office ClientOffice OnlineOn-PremisesSharePoint Online

OneDrive for Business Dokumente öffnen sich am Client nur mehr read-only!

Es gibt eine OneDrive Limitation, die uns das Arbeiten in letzter Zeit recht erschwert und die ich euch gerne näher erläutern möchte.

Wenn ihr eine SharePoint Online Dokumentenbibliothek mittels OneDrive for Business synchronisiert und dort eingestellt habt, dass die Benutzer das Dokumente zum Bearbeiten auschecken müssen, öffnet sich das Dokument über im OneDrive im Client immer read-only. Es kann natürlich über den Client auch nicht ein- oder ausgecheckt werden.

Es gibt dafür aber von Microsoft vorgeschlagene Workarounds, die mehr oder weniger brauchbar sind:

  1. Die Funktion „Auschecken erforderlich“ deaktivieren (oft nicht praktikabel)
  2. Deaktiviere im OneDrive Client unter Einstellung im Tab „Office“ die Option: Office-Dateien, dich ich öffne, mit Office 2016 synchronisieren. Danach funktioniert Co-Authoring nicht mehr für Dateien, die aus einem lokalen synchronisierten Ordner geöffnet werden. Aber Co-Authoring funktioniert noch für alle Dateien, die man online öffnet.
    Hier gibt es Infos zu einer Gruppenrichtlinie zum zentralen konfigurieren der Einstellung für den OneDrive Client: https://support.office.com/en-us/article/Use-Group-Policy-to-control-OneDrive-sync-client-settings-0ecb2cf5-8882-42b3-a6e9-be6bda30899c#enableallocsiclients

Microsoft hat die Limitation seit einiger Zeit auch schon erkannt und im Entwickler Backlog. Hoffentlich wird sie in naher Zukunft aufgehoben.

mehr lesen
AllgemeinCloudCollaboration, ProduktivitätDevelopment, CodingHow-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365On-PremisesSharePoint 2019SharePoint Online

Formatieren von Ansichten in modernen SharePoint-Listen und -Bibliotheken

Ein guter Grund die modernen Möglichkeiten von Office 365 SharePoint Online und SharePoint 2019 Server zu nutzen, sind u.a. die neuen Formatierungsoptionen für SharePoint-Listen und -Bibliotheken. So lassen sich die verschiedenen Ansichten nun sehr einfach über JSON formatieren – auch wenn man über JSON nicht viel wissen muss, kann man damit sehr viel erreichen. Also wer wenig über JSON weiß, kann trotzdem beruhigt weiter lesen.

(mehr …)

mehr lesen
AzureCloudOffice 365On-PremisesSharePoint 2019SharePoint OnlineTeams, Groups

ESPC 2018 Copenhagen – Day 3

Werte Leser, ich bin Ihnen noch die Zusammenfassung des letzten Tages der ESPC 2018 schuldig.

Tatsächlich lag ich mit meiner Vermutung recht, am Abschlusstag gab es tatsächlich eine Session zu SharePoint 2019 on Premises. Für eine SharePoint Konferenz gar nicht schlecht, 1 Session aus 240 😉

Aber das war, zumindest für mich, doch auch so zu erwarten. Man merkt ganz klar, dass Microsoft die Cloud pusht und die on Premises SharePoint Systeme nicht mehr fokussiert. Vor 3 Jahren hätte ich noch gedacht, was für ein Schwachsinn, on Prem wird immer bestehen bleiben, mittlerweile habe auch ich die Vorteile von O365 und Azure zu schätzen gelernt. 😉

Doch ich schweife ab… gleich die erste Session des Tages stellte die Neuerungen von SharePoint 2019 Server vor. (mehr …)

mehr lesen
AllgemeinCloudCollaboration, ProduktivitätHow-To, Tutorial, SzenarioHybridOffice 365On-PremisesSharePoint 2019SharePoint Online

Kurzvorstellung: SharePoint Modern Pages und Standard SPFx WebParts

Das “neue” Modern UI (= User Interface) in Office 365 SharePoint Online und SharePoint 2019 bietet natürlich viele Neuerungen und Möglichkeiten. Es ist tatsächlich “moderner” und entspricht einem UI, wie man es aus anderen Systemen sowieso schon lange kennt – nun endlich eben auch für SharePoint 2019 Server *hurra*

Unter anderem kann man mit Hilfe von SharePoint Frameworks (SPFx) WebParts schöne Seiten schnell und rasch erstellen. Dieser Artikel stellt die “neuen” Modern Pages und wie man mit den Standard SPFx WebParts arbeitet vor. (mehr …)

mehr lesen
AllgemeinHybridOn-PremisesSharePoint 2019Teams, Groups

SharePoint 2019 Neuigkeiten

 

SharePoint 2019 steht schon in den Startlöchern, vor kurzem erschien die Preview Version und im Herbst wird der Final Release veröffentlicht.

Wer die Keynote der SharePoint Konferenz gesehen hat wird bemerkt haben das ganze 2 Minuten bzw. eine Folie über On-Premises gesprochen wurde, es sollte also jedem klar sein das Microsoft den Weg in die Cloud forciert.

Wir selbst haben die Preview bei uns schon installiert und befassen uns mit den Neuigkeiten.

OneDrive – Sync Client

Mit SharePoint 2019 kommt der OneDrive Sync Client auch in die On-Premises Version. Bedeutet das eine Synchronisation mit persönlichen Team Sites und Teamsites möglich ist. Selektives Syncen per Files-on-Demand wird ebenso unterstützt.

Modern UI

Habt ihr euch schon an die Modern UI von SharePoint Online gewöhnt? Ich persönlich werde sicher noch eine Weile benötigen, aus Meiner Sicht ist dies die größte Umstellungen für User.

  • SharePoint Home: Anpassung an die aus dem Office 365 bekannte SharePoint Home mit Sites und News
  • Neuer Look: Modern Team-Sites, Communication-Sites, Listen und Dokumentenbibliotheken
  • Seiten, Webparts und Editieren: Die Erstellung von Sites und Bearbeitung von Inhalten wird erleichtert. Neue Moderne Webparts stehen zur Verfügung
  • Waffel Menü und App-Launcher: Aus Office 365 übernommen
  • Neue Freigabe-Funktionen: Das Freigeben unter SharePoint 2016 war recht umständlich und daher hat Microsoft die Freigabefunktionen aus O365 implementiert

 

Augmented Reality

AR wird durch den Dienst Spaces unterstützt, dies ermöglicht mit den Funktionen aus Windows 10 3D Inhalte bearbeiten und teilen zu können, wie und ob der Dienst genutzt wird, werden wir sicher in ein paar Jahren miterleben.

Gut vorstellen kann ich mir das man zB. Gebäudeplanungen, Büroräumlichkeiten abbildet und diese Pläne können dann zB. mit dem Handy wiedergegeben werden.

Hybrid Umgebungen

  • Statusleiste mit Funktionszustand der Konfiguration
  • Direktlink aus der Central Administration zum Hybrid Konfiguration Wizard
  • OneDrive als Standard beim Einrichten von Hybrid

Sonstiges

  • Neue PowerShell Befehle
  • Datei und Ordner Namen können jetzt die Sonderzeichen # und % verwenden
  • URL Pfad Verlängerung auf 400 Zeichen
  • Workflow Manager 2019
mehr lesen
Must-HaveOn-PremisesSharePoint 2013SharePoint 2016

Masterpage Problem nach dem Editieren der Navigation

Ich bin gestern auf ein Problem gestoßen das ich nicht vorenthalten möchte. Besonders die Lösung dazu, weil sie nicht sofort auf der Hand liegt.Das angesprochene Problem tritt manchmal auf wenn man versucht die Top- oder Current Navigation über das Front End (also NICHT über die Site Settings) zu ändern, und der HATAHET Style Master aktiviert ist.

Für alle die den HATAHET Style Master 2.0 nicht kennen: Damit kann man regelbasiert Masterpages beim Laden einer Page austauschen und damit das Branding des Unternehmens einfach und rasch auf die gesamte Farm verteilen. Eines unserer Must-Haves das bei dutzenden Kunden im Einsatz ist.

Aber wieder zurück zum Problem. Nach dem Speichern der Navigationsanpassung kann es dann vorkommen, dass folgende Fehlermeldung angezeigt wird:

> The referenced file ‘/_layouts/15/<Folder>/<Filename>.master’ is not allowed on this page.

In diesem Fall dann bitte einfach folgende Schritte durchführen:
– Das Web Application Feature des Style Masters auf der betroffenen Web Application deaktivieren.
– Danach manuell, über die Site Settings eine beliebige Masterpage in der betroffenen Site zuordnen. Zum Beispiel den seattle.master.
– Das Web Application Feature des Style Masters wieder aktivieren.

Bitte beachten, dass beim Deaktivieren des Features der Application Pool recycled wird und damit die Web Application für ein paar Sekunden nicht erreichbar ist.

Falls ihr Fragen zu dem Problem oder zum Style Master habt bitte einfach an uns wenden (https://www.hatahet.eu/kontaktformular/), wir geben gerne dazu Auskunft.

LG
Markus

mehr lesen
CloudDevelopment, CodingOn-PremisesSharePoint 2013SharePoint 2016SharePoint OnlineTechnologie

Sharepoint Online Experience: Gegenüberstellung

SharePoint Online rühmt sich, eine tolle Lösung für viele Probleme zu sein. Angefangen von einer fix fertigen Infrastruktur, Entlastung durch Übernahme administrativer Tätigkeiten, laufende Updates und Support, agiles Vorgehen bei der Entwicklung, fließender Übergang von OnPrem zu Online, eine mächtige Community, OpenSource Solutions und schließlich eine tolle neue Oberfläche, Modern UI.

Wie aber sieht es damit im Detail aus?

(mehr …)

mehr lesen
1 2 3 14
Page 1 of 14